Filz und Klüngel bei PRO-KÖLN1 min read

Schummelt PRO KÖLN bei der Sammlung von Unterschriften? Beim Bürgerbegehren gegen den geplanten Bau einer Zentralmoschee im Kölner Stadtteil Ehrenfeld hat es merkwürdige Unregelmäßigkeiten gegeben. Bei einem Teil der rund 20.000 Unterschriften fehlen offenbar die erforderlichen Daten der Unterstützer. Der Verdacht liegt nun Nahe, dass PRO KÖLN eigenständig Unterschriften gefälscht hat um den Bau der Moschee zu verhindern. Die Anwohnerinitiative sowie Mitglieder der vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuften Organisation Pro-Köln wollen deshalb jetzt weitere Unterschriften sammeln. Ein klarer Rückschlag für PRO KÖLN.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Anne Bulent sagt:

    Klar schummelt PRO KÖLN bei dieser Aktion. Das war doch echt klar. Die Vertreten doch nur frustrierte Einzelmeinungen.
    Finde ich aber herrlich, dass die dabei sich haben erwischen lassen. Das beweist deren Intelligenz 😉

  2. Hedi sagt:

    Pro-Köln hat die Unterschriften selber gefälscht. Daran gibt es keinen Zweifel. Die stehen mit ihrer Meinung eben alleine da. Zur Zeit versuchen die vergeblich wieder auf Stimmenfang zu gehen. Diese Partei ist einfach nur frustriert und unglaubwürdig. 😡

    Viele Grüße aus Ehrenfeld!!
    Hedi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.